Angekündigung im Stadtboten vom 14.06.2012

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!


Am 22. Mai 2012 fand in der Schwabentorhalle in Dennach eine gemeinsame Sitzung der Gemeinderäte der Gemeinden Höfen, Schömberg und der Stadt Neuenbürg zum Thema Windenergie und damit in Zusammenhang stehender Fragestellungen statt.


Wie bereits in der genannten Sitzung am 22. Mai angekündigt, dürfen wir Sie nun auf die entsprechenden Fachvorträge auf dieser Seite hinweisen. Insbesondere die Vorträge der Projektierer:


                                                                  sowie Informationen des:


verschaffen Ihnen einen guten Überblick über die Ausdehnung der betroffenen Areale wie auch über die Auswirkungen der Windkraftanlagen bzw. über die Ausdehnung der Schattenwurfbereiche wie auch die Bereiche mit Lärmemissionen.


Bezüglich der aktuell anliegenden Projekte sowie über geführte Diskussionen erhalten Sie hier weitreichende Informationen.


Bitte suchen Sie mit der Stadtverwaltung, mit mir persönlich oder auch mit den einzelnen Stadträten, die über diese Thematik in den nächsten Wochen und Monaten weiter zu entscheiden haben, das Gespräch.


Fragen und Anregungen nehmen wir gerne auch schriftlich oder per E-Mail in die Diskussion mit auf. Es wäre sehr schön, wenn Sie sich jetzt, in einer Phase, in der noch manches relativ einfach Berücksichtigung finden kann, mit am Diskussionsprozess beteiligen würden.


Im Nachgang zur Sitzung des Gemeinderats am 12.06.2012 erhalten Sie mit der nachfolgenden Datei einen Überblick über die Ergebnisse der Prüfung möglicher Vorrangflächen für Windenergieanlagen auf den Gemarkungsflächen der Verwaltungsgemeinschaft Neuenbürg/Engelsbrand. Über diese ausgewiesenen Flächen wird in einer späteren Sitzung erneut beraten werden. Die Ergebnisse hieraus werden in die Aufstellung für die Flächennutzungsplanänderung zur Ausweisung der Vorrangflächen für Windenergieanlagen in das hiermit verbundene frühzeitigen Beteiligungsverfahren der Öffentlichkeit aufgenommen.



Ich darf nochmals darauf hinweisen, dass in diesem besagten Beteiligungsverfahren, welches im Stadtboten bekannt gegeben wurde, die Bürgerschaft die Möglichkeit hat, Anregungen und Bedenken abzugeben, die dann in das Verfahren mit aufgenommen werden und über diese dann durch den Gemeinderat eine Abwägung zu treffen sein wird.




Neuenbürg, den 12. Juni 2012

Horst  M a r t i n
B ü r g e r m e i s t e r